blumbryant gmbh

Postfach 258, 4601 Olten

©2019 by blumbryant gmbh

Impressum    Datenschutz

  • Gabriele Bryant

Facebook vs Instagram = Äpfel vs Orangen

Aktualisiert: 22. Jan 2019


Willkommen zum neuesten «Facebookkiller»... Meinen Onlinemarketing.de und selfstartr. Nun sollen Unternehmen schleunigst von Facebook ablassen und auf Instagram aufspringen...   


Willkommen zum neuesten «Facebookkiller»... Meinen Onlinemarketing.de und selfstartr. Nun sollen Unternehmen schleunigst von Facebook ablassen und auf Instagram aufspringen. Quatsch.

Ja, Marketing ist auf Facebook nicht mehr so einfach wie in den guten "alten" Zeiten, als Social Media Marketing noch ganz neu war und jeder sich als Pionier betrachten durfte, der eine Facebookseite hatte und wusste, was man damit macht. Erfolgreiche TV-Werbung war in den 1980ern auch erheblich anspruchsvoller als 1950. That's life in marketing, Leute.

Ja, es gibt neue Plattformen, die andere Möglichkeiten bieten und bestimmte Zielgruppen vielleicht sogar besser erreichen als Facebook. Dennoch spricht nichts dafür, vom gar nicht sinkenden Schiff zu springen und Instagram mit seinem begrenzten Funktionsumfang, spezifischen Nutzererwartungen und weit geringerer Publikumsreichweite als vollwertigen Ersatz für die Massen-Plattform Facebook zu betrachten.

Ganz abgesehen davon, dass die Infografik auf sehr irreführende Behauptungen setzt. So ist es zum Beispiel völlig unmöglich, auf Instagram mit einem Beitrag 100% der Nutzer zu erreichen. Instagram filtert zwar (noch) nicht wie Facebook, aber durch die chronologische Abfolge des Newsstreams sieht jeder Nutzer auch nur das, was gerade aktuell ist...

Also immer mit der Ruhe: Facebook erstmal richtig machen. Dann schauen - und ausprobieren - was dazu noch sinnvoll sein könnte.