blumbryant gmbh

Postfach 258, 4601 Olten

©2019 by blumbryant gmbh

Impressum    Datenschutz

  • Gabriele Bryant

Do-it-yourself: Kann man eine Webseite auch selber machen?

Eine Frage, die mir immer mal wieder in Gesprächen begegnet: Kann ich meine Webseite denn nicht auch einfach selber machen, mit einem der vielen kostenlosen Baukastensysteme, die es online gibt? Diese Frage wollte ich mir selbst beantworten und so habe ich im Winter 2018/2019 nach einer gründlichen Recherche anstatt Weihnachtsferien Arbeitsferien gemacht und meine eigene Webseite mit dem Wix Baukasten-CMS aufgesetzt.


Es gibt noch viele andere Baukastensysteme wie Jimdo, Squarespace, Webnode, Weebly, etc. Ich habe mich damals für Wix entschieden, weil es unter allen Systemen das suchmaschinenfreundlichste Baukasten-CMS war. Und heute kann ich die Frage aus eigener Erfahrung beantworten:


Kostet das wirklich gar nichts?

Umsonst ist der Tod. Die meisten Baukasten-Systeme bieten kostenlose Versionen an, diese sind jedoch als reine Einsteiger-Modelle konzipiert. Sobald man eine werbefreie Ansicht, professionelle Funktionen oder auch etwas mehr Inhalt benötigt, wird man zur Kasse gebeten. Auch darf man den Faktor Zeit nicht vergessen: Selbst als doch sehr webaffine Spezialistin habe ich zwei Wochen gebraucht, bis alles fertig war: Struktur, Inhalt, Verlinkungen, Suchmaschinenoptimierung, mobile Ansicht, etc.


Warum WIX?

Das WIX CMS hat leider einen etwas zweifelhaften Namen. Es bietet aber sehr viele coole Funktionen, Schnittstellen-, Anbindungs-, Marketing- und CRM-Möglichkeiten, eine einfache Benutzeroberfläche und macht grundsätzlich richtig Spass.

WIX ist der grösste Anbieter mit mehr Nutzern als jedes andere Baukastensystem und die vielen Funktionen, die grosse Auswahl an schönen Templates, die Flexibilität des Editors und der riesige App-Market sind einzigartig.

Der Support ist jedoch meist eher schwer zu erreichen und so empfehle ich, den verschiedenen Facebookgruppen zum Thema Wix beizutreten, um eventuell schneller Antwort zu erhalten. Die beste deutschsprachige Gruppe ist übrigens die von Petra Borina (auf den Namen verzichten wir hier...), da Frau Borina sich auch professionell mit dem Erstellen von Wix-Seiten beschäftigt und rasch und unbürokratisch Auskunft gibt.


Und wie läuft es so?

Ich werde nach gut einem Jahr Erfahrung das Wix-System wieder verlassen, vor allem weil die Suchmaschinentauglichkeit und Seitenladegeschwindigkeit einfach nicht gut genug sind für meine Anforderungen. Wix-Seiten weisen (trotz optimierter Bilder) meist eine eher schlechte bis sehr schlechte Seitenladegeschwindigkeit auf. Einer der Gründe: das System ist als Baukastensystem mit Code vollgestopft. Ausserdem fehlt die Möglichkeit, die Webseitenansicht auch explizit für Tablets zu optimieren. Ich werde daher in den nächsten Monaten wieder auf eine Wordpress-Seite ziehen, die sehr viel schneller ist und punkto SEO viel besser funktionieren sollte.


Also Finger weg von Baukasten-Systemen?

Nicht unbedingt. Vereine, Events, Einzelpersonen oder sehr einzigartige Unternehmen, die explizit über ihre Marke oder ihren Namen gesucht werden, können mit Do-it-yourself Baukastensystemen gut beraten sein. Genügend Zeit, Nerven und eine gewisse Affinität für Webseiten vorausgesetzt.

Alle Unternehmen, die darauf angewiesen sind, mit eher generischen Begriffen weit oben bei Google gefunden zu werden, sollten jedoch die Finger davon lassen. Hotels, Restaurants und Online-Händler, die zudem reibungslose Kommunikations-, Marketing- und Kauf-/Buchungs-Funktionen brauchen, sollten für ihre Webseiten ebenfalls ausschliesslich auf professionelle Webagenturen setzen. Einmal, damit wirklich alles so funktioniert wie es soll und zum Zweiten, damit im Fall des Falles kompetenter und persönlicher Support zur Hand ist.


Eine Webseite professionell erstellen zu lassen, muss im Übrigen nicht die Welt kosten. Es gibt zum Beispiel fixfertige Webseiten-Vorlagen für alle Open Source Systeme, die nach Wunsch grafisch angepasst werden können, was den Kostenaufwand erheblich verringert.


Ich will es trotzdem versuchen – worauf sollte ich achten?

Es gibt viele Aspekte, die in der Konzeption und Erstellung einer Webseite zum Tragen kommen. Wenn Sie Baukasten-Systeme evaluieren, sollten Sie besonders auf folgende wichtige Aspekte achten:


Branding:

  • Werbefreie Ansicht

  • eine eigene URL und Emailadresse

  • eine attraktive Auswahl an modernen Templates/Vorlagen

Basics:

  • responsive Ansicht für Desktop, Handy UND Tablet

  • ggfs. Mehrsprachigkeit

  • mindestens 3 Navigationslevel

  • genug Speicherplatz (mind. 500 MB)

  • kein Seitenlimit

SEO-Funktionen:

  • Metatags wie Seitentitel und -Description

  • Alt-Tags für Bilder

  • Code-Integration für Google Analytics und Search Console

  • SSL-Verschlüsselung bzw. https-URL

  • 301-Weiterleitungen

Marketing:

  • Newsletter-Abo Integration

  • Code-Integration für Facebook Pixel u.ä.

Fortgeschrittene Funktionen:

  • Formulare

  • Bestell-/Buchungsmöglichkeit

  • Eventkalender

  • Blog

  • Anbindung von Apps

  • Chat und Nachrichten über die Webseite

  • etc.


Bild von https://pixabay.com/de/users/200degrees-2051452/